Verkehrssichernde Maßnahmen für Fußgänger*innen in der Mackestraße

MackestraßeDer unhaltbare Zustand für Fußgänger*innen im unteren Abschnitt der Mackestraße wurde seit vielen Jahren immer wieder bemängelt und war auch Thema eines Bürgerausschusses 2007.

Bis heute gibt es nur auf einer Seite der Mackestraße ein Gehweg, der sich jedoch nicht durchgängig auf einer Straßenseite befindet. So ist die Situation für Fußgänger*innen umso gefährlicher, da die Straße mehrfach überquert werden muss, um in den oberen Bereich der Mackestraße zu gelangen. Betroffen von dieser Situation sind viele Besucher*innen, Angestellte dieser Einrichtungen, Schüler*innen auf dem Schulweg, Kinder auf dem Weg zur Kindestagesstätte St. Hedwig und viele Senior*innen. Auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität ist das Überqueren der Mackestraße schwierig. Sie nutzen oft die Fahrbahn und bringen sich und die Autofahrer*innen in große Gefahr, insbesondere zur Winterzeit.

Nach einer Ortsbegehung mit der Stadtverwaltung im Frühjahr dieses Jahres konnte ein neuer Vorstoß unternommen werden, um dieses langjährige Problem dauerhaft zu lösen.

Die Bezirksvertretung Bonn hat auf seiner Sitzung am 04.09.2019 dem Antrag zum Ausbau der Gehweganlage Mackestraße im Bereich der Häuser 27-31 sowie der Abmarkierung von weiteren Stellplätzen zugestimmt. Diese Maßnahme wurde aus dem Stadthaushalt getragen.

Wir hoffen, dass diese Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit im Bereich des Gehweges der unteren Mackestraße beitragen wird.

Der Beschluss wurde bis Ende 2018 umgesetzt.

Hier finden Sie den Beschluss Drs-Nr.: 1811969_GehwegMackestraße vom 31.07.2018 nebst der 1811969ED2_Pläne.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *