Errichtung einer Querungshilfe in Höhe der Häuserzeile Kölnstraße 333

Die von der Verwaltung vorgelegten Planung zur Errichtung einer Querungshilfe auf der Kölnstraße in Höhe der Haus-Nr. 333 wurde auf der Sitzung der Bezirksvertretung am 17.03. zugestimmt.

Die Bezirksvertretung Bonn hatte die Verwaltung am 26.10.2010 aufgrund eines FDP-Antrags beauf­tragt, die Einrichtung einer Querungshilfe auf der Kölnstraße in Höhe des Sportpark Nord und der gegenüberliegenden Häuserzeile 305 bis 313 zu prüfen. Als Ergebnis der Verkehrszählung war im nördlichen Bereich des Sportpark-Nords eine Spitzenstundenbelastung  von 52 Personen (13-14 Uhr) und eine Kfz-Belastung von über 800 Kfz festgestellt worden. Somit waren die Voraussetzungen für eine Querungshilfe erfüllt und am 29.04.2014 hat die Bezirksvertretung Bonn die Verwaltung beauf­tragt, die Querungshilfe als preisgünstigere der beiden Varianten auszuführen. Die Querungshilfe wird nun auf der Höhe Kölnstraße 333 eingerichtet.

Drei nicht satzungsgeschützte Linden gegenüber den Haus-Nrn. 331/333 müssen jedoch entfernt werden, da der straßenseitige Wurzelraum bis an den Stamm abgetrennt wird und die Bäume dadurch kippgefährdet sind. Auf meine Anfrage in der Bezirksvertretung ist zugesichert, dass die Linden durch Ersatzpflanzungen ersetzt werden und auch der alleenartige Charakter der Kölnstraße gewahrt bleibt. Eine Behinderung der angrenzenden Bushaltestelle besteht nicht.

Die Finanzierung erfolgt aus den Haushaltsmitteln für „Kleinere Straßenbaumaßnahmen“.