Nachverdichtung in den Dorotheengärten

Die Wohnungsgesellschaft Vonovia hat auf einer im September kurzfristig anberaumten Informationsveranstaltung die Anwohnerinnen und Anwohner der Dorotheengärten über folgende Modernisierungsmaßnahmen informiert:

Bei einigen der vorhandenen Gebäude werden die Dachstühle ausgebaut und die Pavillonzeile soll durch Neubauten geschlossen werden. Nach den Gesprächen mit der Magnetfabrik wird die Verwaltung derzeit eine Informationsveranstaltung vorbereiten. Diese soll Anfang 2017 durchgeführt werden. Dann erfahren wir, welche Gebäude aufgestockt werden.

Derzeit besteht die Siedlung aus 204 Wohnungen mit einer Durchschnittsgröße von 55 qm und insgesamt ca. 11.000 qm Wohnfläche.

Angesichts des demografischen Wandels und der veränderten Ansprüche der Mieterinnen und Mieter wolle man neuen Wohnraum auch für kleinere Haushalte schaffen. Auch soll das Wohnumfeld und die Versorgungsmöglichkeiten vor Ort verbessert werden.

Viele Mietmängel wurden an die Verantwortlichen herangetragen, wie alte Bausubstanz, fehlende Schalldämmung und die Parkplatzsituation vor Ort. Politiker waren zur Versammlung nicht eingeladen.

Wir begrüßen, dass der städtische Kinderspielplatz vor Ort gesichert bleibt. Auch die Einbindung der Magnetfabrik in das Verfahren ist uns wichtig.

Wir werden weiter darauf setzen, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und die Wohnsituation der derzeitigen Anwohner zu verbessern. Sprechen Sie uns hierzu mit Vorschlägen und Nöten an.

Die Anträge zu den Dorotheengärten finden Sie unter Bauprojekte/Dorotheengärten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *