Neues vom Chlodwigplatz

Nach Auskunft des Bauordnungsamtes liegt für die Gebäude Kaiser-Karl-Ring 42-46 ein Nutzungsänderungsantrag vor, wonach die Büronutzung in diesen Gebäuden in eine Wohnnutzung mit 16 Wohneinheiten geändert werden soll. Bei den drei Gebäuden sollen gartenseitig Balkone angebaut werden und Gauben und Loggien in den Dachgeschossen. Das ist auf der Bezirksvertretungssitzung im Juni beschlossen worden.

Tatsachen sind zwischenzeitlich jedoch schon geschaffen. Die Häuser werden derzeit entkernt. Die Verwaltung beantwortete meine offenen Fragen nach der Sitzung der Bezirksvertretung schriftlich wie folgt: Im Herbst dieses Jahres wird die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens erfolgen. Die Stadtverwaltung betont, dass die Aufstellung eines Bebauungsplans selbstverständlich dem Gebietscharakter entsprechen soll, dies in Abstimmung mit den politischen Parteien und der Bürgerschaft. Der Bebauungsplan wird auch auf der kommenden Sitzung des Städtebau- und Gestaltungsbeirates behandelt.  Die Erhaltungssatzung wird nach den Sommerferien in die politischen Gremien eingebracht. Wir sind gespannt auf die Bebauungspläne, die uns vorgelegt werden.

Diese Grundstücke sind Teil des Bebauungsplanes Nr. 6522-2.