Parkraumkonzept im Bonner Norden liegt vor

Was lange währt, wird (hoffentlich) endlich gut – Die Bürgerbeteiligung zum Parkraumkonzept im Bonner Norden ist beschlossen
In der Mai-Sitzung lag der Bezirksvertretung nun endlich das Parkraumkonzept vor, die dazu einstimmig eine Bürgerbeteiligung beschlossen hat. Geplant war, das Konzept der Öffentlichkeit im Sommer 2020 vorzustellen. Auf welchem Wege dies nun geschehen soll, ist angesichts der aktuellen Lage noch nicht final geklärt. Sollte das Verfahren wegen der Corona-Pandemie nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden können, hält sich die Verwaltung derzeit offen, ob die Beteiligung auf alternativen Wege erfolgen kann, z.B. online, telefonisch oder als Aushang.

Die Neuordnung des Parkraumangebotes in unserer Nordstadt ist dringend nötig. Zusammenfassend wird die Parkraumbewirtschaftung in drei Stufen erfolgen: Gebührenpflichtig sollen die Parkplätze östlich des Kaiser-Karl-Rings bewirtschaftet werden, westlich davon (bis einschl. Lievelingsweg) findet eine Parkscheibenregelung Anwendung, und westlich des Lievelingswegs werden weiterhin unbewirtschaftete Parkplätze angeboten. Weitere Ziele sind: Wiedergewinnung von Verkehrsflächen auf Gehwegen durch Aufgabe bzw. Wegfall von Parkplätzen vor allem im Hinblick auf eine Steigerung der Aufenthaltsqualität und Schaffung von Räumen für Kinderspiel oder auch die Errichtung von Fahrradständern.

Da leider keine Möglichkeit besteht, das knapp 200 Seiten starke Papier oder eine detaillierte Information zu den weiteren Schritten der Bürgerbeteiligung allen Haushalten zugänglich zu machen, sind Sie als Anwohnerinnen und Anwohner gefragt, sich selbst im Internet über den weiteren Verlauf zu informieren. Die Informationen zum Parkraumkonzept (Drucksache Nr. 200679) finden Sie im Allris – dem Bonner Ratssystem wie auch unter

Vorlage_Parkraumkonzept_125160
Beschluss_Parkraumkonzept_137441
Anlage_Parkraumkonzept_125160

Lesen Sie das Konzept kritisch. Beteiligen Sie sich an der Bürgerbeteiligungsversammlung und bringen Sie Ihre Anregungen und Kritik zum Konzept ein.

Historie

Am 14.12.2014 wurde der Beschluss über ein Parkraumkonzepts auf Initiative unseres damaligen Bezirksbürgermeisters Helmut Kollig einstimmig gefasst. Zwei Jahre später beauftragte die Verwaltung ein Ingenieurbüro, ein neues Mobilitäts- und Parkraummanagement für die Bonner Nordstadt zu prüfen.  Ein Konzept sollte ausgearbeitet werden – längst überfällig. Wir hatten seit Jahren in der Bezirksvertretung mehrfach das Konzept angemahnt.

Die Stadt muss der jahrelangen hohen Nachfrage an öffentlichem Parkraum und Anwohnerparkplätzen in der Nordstadt nachkommen.