Grundsanierung der Römerstraße verursacht lange Staus

Die Sanierung der Römerstraße zwischen Wachsbleiche und Augustusring verursacht zu den Stoßzeiten lange Staus auf dem Kaiser-Karl-Ring bis hin zur Kölnstraße und zum Bertha-von-Suttner-Platz. Dies erfahren auch die Anwohnerinnen und Anwohner, inbesondere am Abschnitt Chlodwigplatz bis zum Rosental.

Wir konnten beobachten, dass viele AutofahrerInnen den in Stoßzeiten aufkommenden Stau in der Kölnstraße vom Abschnitt Chlodwigplatz bis zur Haltestelle “Rosental” zu umgehen versuchen, indem sie unerlaubt auf Höhe des Rewe-Marktes ausscheren, Richtung Haltestelle “Rosental” vorpreschen, um sich dort kurz vor der Ampelanlage wieder in den laufenden Verkehr einzugliedern. Das ist für alle Verkehrsteilnehmer äußerst riskant, insbesondere da viele Fußgänger die Straße auf Höhe Irmintrudisstraße/Adolfstraße überqueren. Ein schnell vorbeipreschender Pkw stellt hier ein hohes Gefahrenrisiko für alle Fußgänger dar.

Ich habe mich deshalb an die unsere Polizeipräsidentin gewandt und um verstärkte Kontrollen an diesem Abschnitt zu Stoßzeiten gebeten. Die Polizei wird zukünftig ein größeres Augenmerk auf diesen Bereich richten.

Die Sanierung ist vor der Brückensanierung unbestritten notwendig. Als Eckdaten der Sanierung dieses Abschnitts wurden für die Leitungsarbeiten der Stadtwerke der Zeitraum August 2015 bis Februar 2016, für den Kanalbau der Zeitraum März 2016 bis Sommer 2017 und abschließend für den Straßenbau die Phase Sommer/Herbst 2017 bis Herbst 2018 genannt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *