Aufwertung des Sportgeländes Josefshöhe

Die Nachfrage an öffentlich zugänglichen Spiel- und Sportstätten für Jugendliche ist im Bonner Norden sehr hoch.

Die Anbringung eines Basketballkorbes – zugänglich für alle –  stellt eine Aufwertung des Sportgeländes dar. Er kann auch von vielen Jugendeinrichtungen vor Ort genutzt werden. Die Bezirksvertretung entschied im Juli: Die Stadtverwaltung soll im Zuge der laufenden Sportentwicklungsplanung zum “Sportpark Nord” unseren Vorschlag prüfen.

Mehr Sauberkeit in der Kölnstraße

Abfallbehälter an der AdolfstraßeSeit längerer Zeit ist der sehr stark frequentierte Abschnitt der Kölnstraße zwischen Chlodwigplatz und Rosental besonders an den Baumscheiben und Fußgängerwegen sehr stark verschmutzt.
Bonnorange wird in den kommenden Sommermonaten die Reinigung in diesem Abschnitt testweise verdreifachen. Sollten Verbesserungen eintreten, wollen wir uns dafür einsetzen, dass die angepasste Reinigungsfrequenz langfristig in das Straßenreinigungsverzeichnis aufgenommen wird.

Auch wurde ein weiterer Abfallbehälter an der Ecke Kölnstraße / Adolfstraße angebracht.

Gemeinsame Aula für das Robert-Wetzlar- und Ludwig-Erhard-Berufskolleg

Aula Robert-Wetzlar-Berufskolleg
Ein neuer Klassentrakt mit Aula ist dringend notwendig, denn die 10 Jahre alten Container auf dem Schulgelände können wegen ihres inzwischen desolaten Zustandes zukünftig nicht mehr genutzt werden. In enger Absprache mit den Schulleitern beider Berufskollegs hatten wir einen Antrag auf den Bau einer Aula im Schulausschuss gestellt, dem dieser mehrheitlich zugestimmt hat. So lösen wir ein kleines Stück des Sanierungsstaus an den Bonner Schulen auf. Für beide Berufskollegs ist die Aula wichtig, um große Veranstaltungen in einem würdigen Rahmen durchführen zu können. Auch andere Schulen und Vereine der Nordstadt können die neue Aula nutzen. So gelingt uns eine Aufwertung für den gesamten Stadtteil; zudem ist diese Variante auch die wirtschaftlichste für die Stadt. Wir investieren hier in Bildung und Ausbildung der nächsten Generationen von Schülerinnen und Schülern.

Hier finden Sie den Text zur Pressemitteilung Auf SPD-Antrag Robert-Wetzlar-Berufskolleg bekommt Aula

Herzlich Willkommen

SPD Bonn

Liebe Bonner Mitbürgerinnen und Bürger,

Lesen Sie über unsere aktuellen Aktivitäten und Pressemitteilungen.

Ich freue mich über Ihr Interesse an meiner Arbeit für den Bonner Norden. Gern nehme ich Ihre Fragen und Anregungen auf.

 

Pfosten für mehr Sicherheit auf dem Fußgängerweg Kölnstraße

Pfosten Kölnstraße

 

Gemeinsam mit der Stadtverwaltung haben wir das Anbringen von zwei Pfosten vor der großen Geschäftseinfahrt auf der Kölnstraße besprochen. Diese werden jetzt gesetzt. Das soll die Autofahrer davon abhalten, den Fußgängerweg an der Kölnstraße an diesem Abschnitt als zweite Fahrstraße parallel zur Kölnstraße zu nutzen. Wir erhoffen somit mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer auf dem Gehweg.

 

 Continue reading

Mehr Sicherheit auf der Kölnstraße

Noch immer halten sich viele Verkehrsteilnehmer nicht an die vorgesehene Geschwindigkeit noch an das Überholverbot von fahrenden Straßenbahnen im Abschnitt Kölnstraße/Chlodwigplatz bis zum Rosental/Heerstraße. Oft rasen viele Pkws und Lkws in hoher Geschwindigkeit an fahrenden Straßenbahnen vorbei, um in letzter Minute noch über die gelbrote Ampel am Rosental zu gelangen. Auch in den Abendstunden wird dort mit hoher Geschwindigkeit über die Kölnstraße gebrettert. Deshalb fordere ich verstärkt Geschwindigkeitskontrollen vor Ort. Hierzu bin ich im Gespräch mit der hiesigen Polizei.

Im November 2015 hatte ich mich bereits wegen der sehr gefährlichen Verkehrssituation in der Kölnstraße aufgrund der Baustelle Römerstraße an die Polizeipräsidentin in Bonn mit der Bitte um verstärkte Kontrollen auf dem Abschnitt Kölnstraße – Chlodwigplatz zu Rosental – gewandt.

Immer wieder berichten mir Bürgerinnen und Bürger von waghalsigen Überholmanövern der fahrenden Straßenbahn und der Nichtbeachtung von Fußgängern am Übergang Irmintrudisstraße.

 

Bürgerentscheid

www.bonn-sagt-ja.de.

Wir, die SPD Bonn Nord, haben die große Beteiligung am Bonner Bäderentscheid begrüßt und danken allen Wählerinnen und Wählern im Norden für ihr überwältigendes Votum. Die Wählerinnen und Wähler in den Ortsteilen Innere und Äußere Nordstadt sowie Castell/Rheindorf
-Süd und Auerberg zusammen stimmten beim Bürgerentscheid mit großer Mehrheit mit ´Ja´.

Wir sehen uns durch den Bürgerentscheid in ihrer Haltung für den Erhalt des Frankenbads als Schwimmbad bestätigt. Wir werden die weitere Diskussion kritisch-konstruktiv begleiten.

Das Ergebnis ist für die SPD im Bonner Norden ein Sieg der Demokratie und der direkten Mitbestimmung. Der Bonner Norden habe sich mit Mehrheit nicht nur für das Kurfürstenbad ausgesprochen, sondern mit ihrer Stimme vor allem für den Erhalt des Frankenbades. Daran habe auch die Politik der Spaltung des Oberbürgermeisters Sridharan nichts ändern können. Dieses überwältigende Votum muss in den weiteren Beratungen berücksichtig werden.Die SPD respektiere das Votum der Bonnerinnen und Bonner, wird sich aber weiterhin für den Erhalt des Frankenbades einsetzen – als Schwimmfläche für die Schulen, Vereine  und für die Bürgerinnen und Bürger.

Darüber hinaus wird es kritisch zu beobachten sein, wie der Bestand der Infrastruktur rund um das Frankenbad erhalten bleibt – Hotelgewerbe u.a.

Wie sieht die Zukunft des Platzes am Frankenbad aus?

Was passiert mit dem Gebäude, wenn keine zukünftige Nutzung gefunden werden kann?

Gern halte ich Sie darüber auf dem Laufenden und bitte um Unterstützung für die Initiative Frankenbad bleibt Schwimmbad: “https://www.frankenbad-bleibt-schwimmbad.de/.

Chlodwigplatz – Erhaltungssatzung ist nun beschlossene Sache

Die Stadt hat schließlich reagiert und wird zur Erhaltung der Baustruktur aus der französischen Besatzungszeit baldmöglichst eine Erhaltungssatzung aufstellen.

Der Bereich um den Chlodwigplatz ist durch historische innerstädtische Baustrukturen geprägt, die während der französischen Besatzungszeit nach dem ersten Weltkrieg entstanden sind.
Weitere Informationen zu den Druckvorlagen finden Sie unter Bauprojekte / Bebauung am Chlodwigplatz