Nachverdichtung Dorotheengärten

Die Stadtverwaltung hatte im letzten Jahr für Anfang 2017 eine Informationsveranstaltung für die AnwohnerInnen zu organisieren.
Meine Nachfrage bei der Stadtverwaltung ergab, dass es derzeit noch keinen genauen Termin der Veranstaltung gibt. Sobald dieser bekannt wird, werde ich die AnwohnerInnen gesondert informieren und diesen Termin auch im Web veröffentlichen.

Symbolischer Spatenstich für neuen Kunstrasen An der Josefshöhe

Der neue Kunstrasenplatz An der Josefshöhe nimmt Fahrt auf. Am 29. September haben die Arbeiten nach einem symbolischen Spatenstich durch Bezirksbürgermeister Helmut Kollig, Prof. Dr. Dirk Mazurkiewicz, Präsident des Bonner SC, stellvertretend für alle hier spielenden Vereine, und Landschaftsarchitekt Olaf Conrad begonnen. Wir freuen uns sehr darüber, bietet dieser Schritt doch die dringend notwendige Trainingsmöglichkeit für alle BSC-(Regional-) Teams und für viele Vereine im Bonner Norden.

Kunstrasen JosefshöheNun bewegt sich endlich im Bonner Norden etwas in Sachen Sportplatzsanierung! Aber auch attraktiv werden soll die Anlage auch für die Anwohnerinnen und Anwohner sowie für Gäste. Diesen Prozess werden wir weiter begleiten und uns für die Umsetzung des Programms “Sportpark Nord 2020” einsetzen – 2020 wird der Platz 50 Jahre alt.

Flüchtlingsunterkünfte im Bonner Norden

Die Unterbringung von ca. 150 Geflüchteten pro Woche in Bonn hat seit Monaten die Verwaltung vor riesige Aufgaben gestellt. Die Willkommenskultur, die in Bonn von Beginn an hervorragend war, der unermüdliche Einsatz der Kirchen, der vielen Ehrenamtlichen, kann nicht lobend genug gewürdigt werden.
Als Interimslösung hat die Verwaltung die Turnhallen des Robert-Wetzlar-Berufskollegs und der Ludwig-Ehrhard-Berufskolleg belegt. Dies darf nur eine temporäre Lösung sein, schafft sie doch Spannungen, wie wir vor Ort erfahren konnten. Wohnungen, Kita- und OGSPlätze, aber auch Sporthallen – all das muss auch für die Bonnerinnen und Bonner weiterhin in ausreichendem Maße zur Verfügung gestellt werden.

Sie finden hier aktuelle Informationen zur Flüchtlingsunterbringung auf dem Internetportal der Stadt Bonn, den aktuellen Sachstandsbericht (07.04.)
Informationen zu  unserer Arbeit rund um das Thema Flüchtlinge bei der SPD-Ratsfraktion.

Zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Flüchtlinge lud die Stadtverwaltung Bonn für Mittwoch, 28. Oktober, in den Sportpark Nord ein. Eine weitere Veranstaltung zur Belegung der Turnhallen fand am 19.01. 2016 statt.

Bei weiteren Fragen und Anliegen bitte ich Sie, sich direkt an die Stadt Bonn zu wenden.

Amt für Soziales und Wohnen
Fachstelle Wohnen/Wohnungssicherung/Notunterkünfte
Berliner Platz 2 (Stadthaus)
53111 Bonn
Tel.: 0228 – 77 27 62
E-Mail: peter.tilgen@bonn.de

Ich bleibe mit der Stadt weiterhin im Gespräch. Gern können Sie mich auch kontaktieren.

Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie auf dem Portal: www.integration-in-bonn.de .

Bei Fragen rund um das ehrenamtliche Engagement bitte ich Sie, sich direkt an die Hotline zu wenden:

Unter der 0228 – 77 53 77 nimmt die Stabsstelle Integration die Anliegen entgegen. Zwischen 9 und 16 Uhr ist das Team erreichbar, andernfalls läuft ein Anrufbeantworter.

 Continue reading

“Grünes Quartier – Grünes Bonn” – Stadtbezirkskonferenz Bonn zum Grünflächenkonzept

Im neuen Grünflächenkonzept der Stadt Bonn werden zukünftig alle städtischen Grünflächen in Pflegeklassen eingeteilt. Einige Grünflächen werden dann häufiger, andere weniger als bisher oder gar nicht mehr gepflegt. So möchte die Verwaltung mit den begrenzt vorhandenen – vor allem personellen – Ressourcen eine möglichst qualifizierte Substanzpflege aller Bonner Grünanlagen sicherstellen.

Jetzt möchten wir die Pläne vom grünen Verwaltungstisch auf die grüne Wiese holen – in die Nachbarschaften, in die Quartiere. Denn: Bonn soll grün und gepflegt bleiben. Deshalb laden wir Sie zu unserer Veranstaltungsreihe „Grünes Quartier – Grünes Bonn“ ein. Hier finden Sie die offizielle Einladung.

Termin: Bonn Donnerstag, 28. Januar 2016, 18.00 Uhr  Ermekeilkaserne, Haus 8 (auf Höhe Ermekeilstraße 52, Bonn)  

Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte meldet Sie sich unter dem Anmeldebogen an oder unter spd.ratsfraktion@bonn.de.

Leider wurden die Bonnerinnen und Bonner zuvor nicht um ihre Meinung gebeten. Die Jamaika-Koalition lehnte in der Sitzung des Bürgerausschusses am 24.09.2015 eine Mitsprache der Bonnerinnen und Bonner beim Grünflächenkonzept ab. Hier finden Sie unsere Presseerklärung dazu.

 

Bordsteinabsenkungen in der Thuarstraße

20150823_112232Unser Einsatz der barrierefreien Begehung im November 2014 war nicht umsonst: Die für 2010 eingeplante Bordsteinabsenkung ist jetzt auf Höhe der Thuarstraße 20 umgesetzt worden.

Vielen älteren, gehbehinderten Menschen wird die Überquerung der Straßenseiten in der Thuarstraße an zwei Stellen nun viel leichter fallen.
Manchmal bieten auch die kleinen Dinge des Lebens Anlass zur Freude.

 Continue reading

HEIMVORTEIL(E) mit Oberbürgermeisterkandidat der SPD – Peter Ruhenstroth-Bauer und Gästen

titelkopf nordecho 20150629_154001

Bauen mit Bürgerbeteiligung, Schwimm- und Sportfreunde und Schatzinsel – im Rahmen unserer Reihe „HEIMVORTEIL(E)“ zeigten wir am 29. Juni unserem Oberbürgermeisterkandidat Peter Ruhenstroth-Bauer die Highlights und Knackpunkte in unserer Äußeren Nordstadt. 

Mit von der Partie waren Sabrina Lipprandt, Vorsitzende der SPD Bonn-Nord sowie Peter Kox, Vorsitzender des Sozialausschusses und interessierte Bürgerinnen und Bürger.
Gemeinsam diskutierten wir über die unsichere Situation am Chlodwigplatz und die aufgrund des Umbaus im Nachbarhaus entstandenen Beschwerden. Danach ging es weiter zum Sportpark Nord, wo wir mit Maike Schramm, die Geschäftsführerin der SSF Bonn 1905 e.V., die verschiedenen Sportstätten besichtigten. Am Ende der Besichtigungstour wurden wir von Herrn Dedorath, Fachdienstleiter im Gebrauchtwarenkaufhaus Schatzinsel (SKM – Aufbruch gGmbH) empfangen.

Barrierefreie Begehung – die Parksituation in der Dorotheenstraße auf dem Prüfstand

Im Juni d.J. erhielten wir die offizielle Antwort des Bezirksbürgermeisters, dass an dem Teilstück Dorotheenstraße, dort, wo der Bordstein sehr eng ist und Rollstuhlfahrer,  Menschen mit Gehbehinderungen und Frauen mit Kinderwagen Schwierigkeiten haben, eine bauliche Veränderung nach Prüfung mit der Verkehrslenkung im Stadthaus nicht zielführend ist.

Das ist bedauerlich, sind doch die zu weit eingeparkten Pkws an diesem Teilstück ein jahrelanges Ärgernis.

Diese zweite Begehung am 21. Oktober 2014 war gemeinsam mit der Behindertengemeinschaft Bonn e.V. und der Arbeitsgemeinschaft “Selbst Aktiv” der Bonner SPD in der Seitenstraße der Thuarstraße auf der Höhe der Nr. 42 durchgeführt worden. Wir  prüften Bordsteine, deren Höhe für viele ältere gehbehinderte AnwohnerInnen ein Hindernis darstellt. Auch ist diese Straßenüberquerung für Personen, die mit schwerem Gepäck von der Einrichtung „Die Tafel“ kommen, ohne Hilfe nicht zu meistern.

Das Tiefbauamt hat uns nun zugesichert, dass die Absenkung im kommenden Jahr realisiert wird. Ein Teilerfolg unserer Begehung konnten wir somit verbuchen und freuen uns darüber.