Flüchtlingsunterkünfte im Bonner Norden

Die Unterbringung von ca. 150 Geflüchteten pro Woche in Bonn hat seit Monaten die Verwaltung vor riesige Aufgaben gestellt. Die Willkommenskultur, die in Bonn von Beginn an hervorragend war, der unermüdliche Einsatz der Kirchen, der vielen Ehrenamtlichen, kann nicht lobend genug gewürdigt werden.
Als Interimslösung hat die Verwaltung die Turnhallen des Robert-Wetzlar-Berufskollegs und der Ludwig-Ehrhard-Berufskolleg belegt. Dies darf nur eine temporäre Lösung sein, schafft sie doch Spannungen, wie wir vor Ort erfahren konnten. Wohnungen, Kita- und OGSPlätze, aber auch Sporthallen – all das muss auch für die Bonnerinnen und Bonner weiterhin in ausreichendem Maße zur Verfügung gestellt werden.

Sie finden hier aktuelle Informationen zur Flüchtlingsunterbringung auf dem Internetportal der Stadt Bonn, den aktuellen Sachstandsbericht (07.04.)
Informationen zu  unserer Arbeit rund um das Thema Flüchtlinge bei der SPD-Ratsfraktion.

Zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Flüchtlinge lud die Stadtverwaltung Bonn für Mittwoch, 28. Oktober, in den Sportpark Nord ein. Eine weitere Veranstaltung zur Belegung der Turnhallen fand am 19.01. 2016 statt.

Bei weiteren Fragen und Anliegen bitte ich Sie, sich direkt an die Stadt Bonn zu wenden.

Amt für Soziales und Wohnen
Fachstelle Wohnen/Wohnungssicherung/Notunterkünfte
Berliner Platz 2 (Stadthaus)
53111 Bonn
Tel.: 0228 – 77 27 62
E-Mail: peter.tilgen@bonn.de

Ich bleibe mit der Stadt weiterhin im Gespräch. Gern können Sie mich auch kontaktieren.

Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie auf dem Portal: www.integration-in-bonn.de .

Bei Fragen rund um das ehrenamtliche Engagement bitte ich Sie, sich direkt an die Hotline zu wenden:

Unter der 0228 – 77 53 77 nimmt die Stabsstelle Integration die Anliegen entgegen. Zwischen 9 und 16 Uhr ist das Team erreichbar, andernfalls läuft ein Anrufbeantworter.

 Continue reading